decsenfritjaples

logo kontur

Rücksichten...
... auf die Zeiten, die leider (manchmal ja auch zum Glück) schon vergangen sind.

Traditionell gibt es auf dieser Webseite schon sei einigen Jahren einen kurzen Jahresrückblick, eine Zusammenfassung, ein Resümee - egal, wie man es nennt.
Im alten Webformat sind diese "Rücksichten" leider immer wieder im Nirvana verschwunden, da kein Platz für eine Aufbewahrung war - schade! Zumindest einige konnte ich retten, nun, und die der kommenden Jahre werden hier ihren Platz finden.
Wer also in der Webseiten-, Quackensturmvergangenheit schmökern möchte, kann das hier tun.

plaue k2014 – Ein kurzes Resümee

Als ich in der ersten warmen Märzsonne 2014 durch den Park des Schlosses Plaue und damit zufällig auf Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ unterwegs ware ahnte ich nicht, dass eine der entscheidenden Erkenntnisse des Jahres 2014 eben von diesem Theodor Fontane stammen wird.

2014 war ein Jahr voller Erlebnisse und Abenteuer, voller Leben und Emotionen - und Wandlungen!

a
b
c
d
e
f
g
h
i
j
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t

Das Quackensturm-Jahr 2013
Der Jahresrückblick

Fülle deine Tage mit Leben und nicht dein Leben mit Tagen, so lautet sinngemäß das Fazit eines der sehr guten Bücher, die ich 2013 gelesen habe. (Wer bin ich - und wenn ja wie viele? Eine philosophische Reise)
Das ist nun wahrlich keine neue Erkenntnis, hier nur etwas anders formuliert und für mich Aufhänger für den Rückblick auf Quackensturm 2013. Ein Jahr, das in eine völlig andere Richtung gelaufen ist als erwartet, und das im wahrsten Sinne des Wortes. 
Habe ich meine Tage mit Leben gefüllt?

intro-kleinDas war Quackensturm 2012
Der Jahresrückblick

Na das war dann mal aus meiner (Berg- und Quackensturm-) Sicht ein recht durchwachsenes, in der Gesamtschau  aber erfolgreiches Jahr!
Klar ist das Klettern im Elbsandsteingebirge, ähnlich wie bereits 2010, sehr kurz gekommen. Und das, obwohl die erste Tour des Jahres in die Nikolsdorfer Wände Großes hat erwarten lassen. Genau das kam nicht! Bleibt die Frage: warum eigentlich nicht?

berg heil 2012-kDer Jahresrückblich
Die Höhepunkte 2011

(Das Bild links gehörte damals zum Bericht und sollte, natürlich nur bei Interesse, vorab gelesen werden)

Ich will hier gar nicht viele Worte verlieren, vielmehr habe ich die nach meiner Erinnerung schönsten Berichte nochmals verlinkt, weise nochmals auf die von mir mit gestalteten Webseiten hin und muss natürlich auch noch einmal den Blick auf eine neue Leidenschaft lenken - Videos aus dem Erlebten zu gestalten. Viel Spaß!

rennsteig-kDas war mein 2010,
ein irgendwie verrücktes Jahr!

Wenn ich auf das Jahr 2010 zurückblicke, stellt sich selten wie nie die Frage, ob es denn für mich ein gutes Jahr gewesen ist. Begonnen jedenfalls hatte es "verrückt", denn die geplante Silvesterfeier in dieses Jahr auf dem Dresdener Theaterplatz war einem Blitzeis zum Opfer gefallen und so saßen wir schließlich mit Volker und Kerstin in unserem Quartier in Kesselsdorf fest, aßen Büchsensuppe von der Tanke und spielten Rommé.
Herrlich dann der Folgetag: Neujahr auf der zugeschneiten Bastei!

intro-kleinEndlch: VORBEI!
Der Jahresrückblick auf 2009

Ja, 2009 ist vorbei! Bloß gut, würde ich am liebsten sagen, denn es war leider ein Jahr herber Enttäuschungen im persönlichen Bereich und vieler verpasster Touren.
Dabei hatte alles relativ gut begonnen: im persönlichen Lebensbereich lief es halbwegs gut, schon im Januar war ich mit Thomas Kobbe eiskletternd in Sachsen unterwegs, im Februar war es mit Thomas Herrmann in das Berchtesgadener Land und damit zum ersten alpinen Abenteuer 2009 gegangen. Im Frühjahr jagten sich die Jubiläen: 500. Gipfel in Sachsen, 1000. Begehung in Sachsen. Zunächst mit Dirk Wiesner, dann mit Christiane  hatte ich das Zittauer Gebirge neu entdeckt und die dortigen Quacken lieben gelernt.

Seite 2 von 2

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm®

Genieße dein Leben!

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies
Ich nutze Cookies auf meiner Website. Einige davon sind Voraussetzung für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen und die Seite ggf. sogar verworfen dargestellt werden wird.