logo-kontur.png

 

 

 

 

biwak rettenBIWAK ist seit Jahrzehnten das Magazin des mdr über/für das Elbsandsteingebirge, für Bergsteiger und Freunde des Bergsports, für eine tiefe Verbundenheit zu unserem Heimatgebirge und unserem Sport. Nun soll diese Sendung den Sparmaßnahmen zum Opfer fallen. Lasst uns das gemeinsam verhindern, bitte unterschreibe diese Petition (Klick auf das Bild).

Du kennst BIWAK nicht? Nun, dann lerne es kennen, hier ein Beispiel: Biwak - 30 Jahre Abenteuer zwischen Sandstein und 8000ern (S06/E04) | Biwak | MDR (youtube.com)

Tourenarchiv 2008

Meine Touren in das Elbsandsteingebirge im Jahr 2008.

Gipfelkopf der Tante SchrammsteineTour 10/2008
31. Mai 2008
Hitzeschlacht mit Ronja Räubertochter

Dieser Klettertag war eine echte Herausforderung, und die begann schon mit der Planung. Denn erstmals wollte Sachsenneuling Alexander Mai gemeinsam mit Thomas Kobbe und mir einen ganzen Klettertag wagen. Das war natürlich grundsätzlich kein Problem - aber wohin mit einem "Neuen" an Bord und dann auch noch bei mehr als 30 Grad Tagestemperaturen ...

PrebischtorTour 9/2008
07. und 12. Mai 2008
Bernold, Hickelkopf und Griechen

Nach sechs Tagen Sandstein vor dem PC zu sitzen um eine kurze informative Zusammenfassung zu schreiben, ist fast unmöglich! Denn bei herrlichstem Frühlingswetter mit deutlicher Tendenz zum Hochsommer, einer irre lustigen Truppe und eben Klettern, Wandern und Spaß am Leben bis zum Abwinken sind die Eindrücke so tief und zahlreich, dass es schon schwer ist, überhaupt einen Anfang zu finden.

Blick aus der RotkehlchenstiegeTour 8/2008
02. und 03. Mai 2008
Jumheidiheida
oder
Auf den Spuren eines Schornsteinfegers

160 Jahre, 1 Monat und 14 Tage war es an diesem 3. Mai 2008 her,  dass der Schornsteinfeger Sebastian Abratzky das für unmöglich gehaltene geschafft hatte: er war kletternd in die als uneinnehmbar geltende Festung Königstein eingedrungen. Das hatte ihm 12 Tage Festungshaft gebracht, der Kletterwelt aber die erste bekannt gemachte sportliche Kletterei im Elbsandstein und aus Gründen der Tradition eine der im Elbsandstein sonst verbotenen Massivklettereien, den Abratzky- kamin am Königsein. Und den wollten wir!

Klettern an den PechofensteinenTour 7 /2008
27.04.2008
Wenn Glück und Pech zusammenfallen ...

Ich nehme es gleich vorweg: es folgt nichts dramatisches, es ist einfach nur ein Wortspiel! Denn wenn Glück und Pech zusammenfallen, dann kann das durchaus ein schöner Klettertag werden.
So geschehen am 27. April 2008 gemeinsam mit Ralf Hanke und Thomas Kobbe am Pechofen im Kleinen Zschand. Bereits im Oktober hatten wir in anderer Besetzung versucht, hier einen Klettertag zu verbringen, waren aber aufgrund verschiedener „Umstände" über die Pechofenscheibe nicht hinaus gekommen.

Auf dem Gipfel NonneTour 6 /2008
13.04.2008
Von Nonne zu Nonne
Ein Klettertag am Rauenstein

Langsam mag es ja an „Rumtreiberei" grenzen, aber auch an diesem Wochenende war es auf Klettertour gegangen. Diesmal wieder gemeinsam mit Thomas Kobbe. Auch wenn er inzwischen zum alten Hasen des Sandsteins heran wächst, kann man ihn noch immer mit neuen Klettergebieten und -erfahrungen überraschen.
Und so trafen sich mein Anliegen, meine mir letzten fehlenden Gipfel am Rauenstein nachzusammeln sehr gut mit seinem Begehren, neue Gegenden kennenzulernen.

Auf dem SchweizermühlenturmTour 5 / 2008
05.04.2008
Eins bis sechs im Bielatal

Wenn man davon ausgeht, dass wir gerade mal das erste Aprilwochenende hinter uns haben, dann sieht es mit der Kletterei in Sachsen in diesem Jahr (bisher) sehr gut aus, denn auch an diesem Wochenende waren wir wieder im Elbsandstein unterwegs. Da das Wetter Optionen in alle Richtungen offen gehalten hatte, ging es gemeinsam mit Ralf Hanke - diesmal waren die Bremsen wieder in Ordnung - ins Bielatal.

Rastplatz Kleiner LorenzsteinTour 4 / 2008
29. und 30.03.2008
Klettern mit den Wiesners macht Spaß
oder
Abenteuer Schweineschlucht

Am Wochenende zuvor noch im Tiefschnee – wir waren bei einem Osterbesuch in Schmiedefeld am Rennsteig eingeschneit, so dass sogar  Abfahrtslauf möglich war, jetzt wieder in der Frühlingssonne im Sandstein - irgendwie beginnt das  Tourenjahr verrückt! Aber nicht meckern, denn eigentlich können wir damit nur zufrieden sein - und sehr zufrieden bin ich mit dem letzten Kletterwochenende.

Wehlnadel im WehlgrundTour 3 / 2008
15.03.2008
Klettern ohne zu bremsen
oder
Wenn der Wurm erst einmal drin ist ...

Es gibt Klettertage, die mit Sicherheit unvergessen bleiben, und das nicht wegen der Klettereien. Dazu wird dieser 15. März 2008 mit Sicherheit gehören.
Gemeinsam mit Ralf Hanke sollte dieser sonnige Frühlingstag an der Kleinen Gans bei Rathen genutzt werden, um neue schöne Gipfel möglichst auf Sternchenwegen zu besteigen. Denn der gewählte Bereich war für beide neu!
Neu war dann allerdings auch die Anfahrt, denn die war anders als sonst!

Bielatal HerkulessäulenTour 2 / 2008
09.03.2008
Neue Paparazzi im Gebirge

Eigentlich hatte mich in der ersten Märzwoche des Jahres eine Erkältung derart flachgelegt, dass an eine Kletterfahrt gar nicht zu denken war. Trotzdem hatte mich Volkers Anfrage nach einer Tour schon gereizt. Nicht nur, weil es mal wieder auf gemeinsame Tour gehen sollte, sondern weil mit Torsten Riemer und Sohn Stephan neue Aspiranten für das Klettern im Sandstein anstanden.

Morgenkaffee am PfaffensteinTour 1 / 2008
24.02.2008
T-Shirt anstatt Ski-Sport
Der Sachsenkletterstart 2008

Eigentlich war das Wochenende 23./24. Februar 2008 für die Wiederholung der 2007er Skitour durch das Iser- und Riesengebirge vorgesehen. Aber Probleme bei den Teilnehmern auf der einen Seite und umso mehr die Wettersituation haben dieses Unternehmen ins Wasser fallen lassen - ins Schmelzwasser.
Denn mit Sonnenschein, 16 Grad Temperatur und lauem Wind war alles andere als Skiwetter angesagt. Dafür Kletterwetter, und zwar vom Feinsten!

Seite 2 von 2

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz | Über Quackensturm® | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Gästebuch

Copyright © by Aldo Bergmann 2002 - 2024

Wir benutzen Cookies
Ich nutze Cookies auf meiner Website. Einige davon sind Voraussetzung für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen und die Seite ggf. sogar verworfen dargestellt werden wird.