decsenfritjaples

logo kontur

 

 

Rabentürmchen Volker und Maria Roßberg Aldo BergmannTour 04/2016
Lebt denn der alte Quackensturm noch?
(Melodie vom Holzmichel verwenden!)

Waren das Zeiten! Es liegt nun etwa 15 Jahre zurück, dass wir gemeinsam mit Volker nebst Nachwuchs Maria und Paul kletternd in die Felsenwelt gezogen waren, Gipfel gesammelt, Abenteuer erlebt, uns „Quackensturm“ genannt - und, und, und - haben! Aber Leben ist keine Konstante: Kinder aus dem Haus, andere Interessen, andere Verpflichtungen, wenig Zeit …
Dann aber kürzlich Volkers Anfrage, ob ich am 25.04., einem Montag, kurzfristig frei machen könne! An diesem Tage gäbe es ein halbwegs hinnehmbares Wetterfenster und, ich dachte ich höre nicht richtig: Maria ist da!

Und so rollten wir in den frühen Morgenstunden eines scheinbar hoffnungslos verregneten Tages zu dritt im „Urquackensturm“ nach Süden. Nach mehr als sieben Jahren, damals waren wir in dieser Kombination am Falkenstein unterwegs, endlich mal wieder in dieser klassischen Konstellation. Wie schon geschrieben: es regnete! Nicht durchgängig, aber die Schauerfelder waren dicht und heftig. Ausgeprägter war lediglich Volkers Optimismus: das wird schon!

Und er sollte Recht behalten! Das ursprünglich erste Ziel, den Heringstein, stellten wir zwar angesichts der Witterung zurück, aber als wir stattdessen am Rabentürmchen ankamen, kam hin und wieder sogar die Sonne vor. Dass wir zwar zwischen den Kletterfahrten auch Graupelschauer aussitzen mussten, lassen wir hier einfach mal weg ;)

Jedenfalls ging es zu dritt mehrfach auf diesen Gipfel – es hat Spaß gemacht.

Rabentürmchen Alter Weg Volker Roßberg 2717 Rabentürmchen Alter Weg  Abseilen 2718 Rabentürmchen Sagenhafte Kante 2720 Rabentürmchen Gipfel Aldo und Maria Roßberg 2719

Rabentürmchen Gipfelbucheintrag Quackensturm 2721 Herbertfels 2722 Aussicht am Kleinstein :2724 Kleinsteinhöhle 2723

Später sollten noch andere Bergfahrten dazu kommen, aber die Wartburg war sehr schmierig, der Herbertfels leider zu feucht und unter der Abseile lagen etwas viele menschliche Exkremente, an der Kleinsteinwand, inzwischen war herrlichster Sonnenschein, fehlte dann schließlich der Enthusiasmus.

Aber egal, wir waren endlich mal wieder in diesem bewährten Team unterwegs, sind geklettert, gewandert und haben ein paar ruhige Minuten im Klassiker Buschmühle genossen – Herz, was willst Du mehr.
Besser kann ein Montag kaum sein.

Und um auf den Anfang dieses Beitrages zurück zu kommen:
Ja, er lebt noch, er lebt noch, stirbt nicht!

panorama rabentuermchen

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!