logo-kontur.png

 

 

 

 

Am Gipfelkopf der NarrenkappeTour 02/2023 – Jahreserster Gipfel beim Kletterrestart mit Freunden

Die zweite Tour 2023 in das Elbsandsteingebirge  war dann nach langer langer Zeit mal eine ganz andere – ohne meine langjährige Seilpartnerin Almuth. Die musste verletzungsbedingt zu Hause bleiben, Berge und erst recht Klettern gehen zurzeit einfach gar nicht. Trotzdem ging es an diesem milden sonnigen 22. April ins Gebirge, mit Freunden, denen wir schon lange eine Bergfahrt versprochen hatten.

Im September 2018 hatten wir den Wunsch von Franzi und Hoffi erfüllt, mit Ihnen gemeinsam die Häntzschelstiege zu durchsteigen und hatten ihnen am Folgetag einen ersten Gipfel und Klettertag beschert.

Das machen wir unbedingt nochmal, hatte es damals geheißen, waren dann im April 2019 mit ihnen und Freunden im Rahmen unserer Hochzeitspartytage nochmals kletternd unterwegs – aber dann … dann ging irgendwie nichts, nicht nur wegen der Coronapandemie.

Die Durchsteigung des Nonnenfelsen-Klettersteiges bei Jonsdorf im Zittauer Gebirge im Juli 2021 war toll, aber auch nur ein kleiner Lichtblick. 

Jetzt aber war es so wie! Zwar fehlte mir mit Almuth der zweite erfahrene Part, aber mit der richtigen Gipfelwahl und der gebotenen Vorsicht dürfte nichts schief gehen. Ging es auch nicht!

Mit dem idealen Einsteigergipfel Narrenkappe ist man auf der sicheren Seite, schnell waren die Grundtechniken aufgefrischt, der Gipfel mehrmals erreicht und auch das Töchterchen, 12, erstmals am Berg, hatte seinen Spaß und Erfolg und hatte sich mutig vom Gipfel ablassen lasse.

Nach Besteigung des Gohrisch, hier wimmelte es bei diesem Wetter natürlich vor Besuchern, ging es kletternd auf den Gipfel Muselmann und später noch im Auf- und Abstieg über den Alten Weg auf den Papst am Papststein.

Unser Team vor dem Tages- und Restart an der Narrenkappe  Franzi im Alten Weg an der Narrenkappe  Mama und Tochter bei grandioser Aussicht auf dem ersten gemeinsamen Gipfel   Eine Premiere jagt die andere – erster Familien-Gipfelbucheintrag

Aufregend, spannend, gut gemeistert – die erste Talfahrt von einem Klettergipfel  Wenn man schon am Gohrisch ist, muss man auch hoch – Einstieg der Falkenschlucht  Am Einstieg des zweiten Tageszieles, dem Gipfel Muselmann  Auf dem Gipfel Muselmann am Gohrisch

Mut und Konzentration sind gefragt – die sehr lange Abseilfahrt vom Muselmann  Papa und Tochter im Auf- und Abstieg auf den, vom Gipfel Papst  Letzter Gipfelbucheintrag des Tages auf dem Papst  Franzi strahlt, Abstieg vom Papst, Finale eines tollen Klettertages

Am Tagesende bleibt bei mir eine Erkenntnis: es ist immer wieder schön, andere für den Klettersport zu begeistern, in strahlende Gesichter zu sehen, wenn da die eine oder andere mutige Aktion gewagt war und schließlich auch gemeistert worden ist. Gern wieder mit euch!

Blick vom Muselmann auf den Papststein und PapstdorfBlick vom Muselmann

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz | Über Quackensturm® | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Gästebuch

Copyright © by Aldo Bergmann 2002 - 2024

Wir benutzen Cookies
Ich nutze Cookies auf meiner Website. Einige davon sind Voraussetzung für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen und die Seite ggf. sogar verworfen dargestellt werden wird.