decsenfritjaples
  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Home
  • Allerlei
  • Rund um Quackensturm

Rund um Quackensturm

In diesem Bereich finden Beiträge Platz, in denen es um Quackensturm geht, die aber mit den anderen Themen dieser Seite nicht direkt etwas zu tun haben.

 

quackensturm-11-2003

30.06.2002 – 30.06.2012
10 Jahre Quackensturm.de
Klick links auf das Bild für die erste Version dieser Webseite

Unfassbar, wie die Zeit vergangen ist. Da war unsere mit Volker Roßberg gemeinsame Schnapsidee einer Internetseite. Da war schnell der Name „Quackensturm“ gefunden. Nur Ahnung von Webdesign oder HTML hatte 2002 keiner von uns.
„Learning by doing“ war also das Motto.
Und so erschien am 30. Juni 2002 die erste offizielle und in der Rückschau etwas zu belächelnde Version unserer Webseite im World Wide Web.

Doch nach einigen Jahren gab es ein Problem!

Familien Bergmann und Rossberg 2002Wie der Name "Quackensturm" entstand
Was ist denn nun eine Quacke?

Quackensturm heute

Der Ur-Quackensturm: Familien Roßberg und Bergmann, Sommer 2002. "Quackensturm" war anfangs eine Idee von Volker Roßberg und mir, und wurde als Internetpräsenz am 30. Juni 2002 ins Leben gerufen. Ursprünglich war sie als Homepage der Familien Roßberg/Bergmann gedacht und sollte vor allem gemeinsame berg- und laufsportliche Aktivitäten darstellen.

Doch schon bald hatte die Wirklichkeit diese Idee überholt. "Quackensturm" war zu einer weit über familiäre Bande hinausgehenden Informationsplattform nicht nur zum Thema Bergsteigen, sondern insbesondere auch für die Laufserie "Niederlausitzcup", den Investmentclub "SportSparFreunde Forst" und zudem das Geburtsbett des Klettersportverein Quackensturm e.V., inzwischen Sektion des Deutschen Alpenverein e.V., geworden.

Viel war geschehen! Nur leider war auf der anderen Seite die ursprüngliche ideelle Basis der Homepage zusammen gebrochen. Denn ernsthafte gemeinsame alpine bergsportliche Aktivitäten der Familien Roßberg/Bergmann  gab es nicht mehr. Das sächsische Klettern erreichte zeitweise nicht mal mehr ein Mindestmaß des Erhofften. Ein bifamiliärer Hintergrund der Homepage war faktisch nicht mehr vorhanden.

Und so ging es dann weiter

So kann es einem ergehen!
Am 27. April 2002 im Zittauer Gebirge auf Irrwegen

Endlich war es soweit: das Wochenende des Zittauer Gebirgslaufes (Sonntag) bedeutete für unser Team den ersten gemeinsamen Ausflug zum Klettern in das Zittauer Gebirge. Aldo hatte das gebiet um die Große Felsengasse bei Oybin für diese Tour ausgesucht: gute Anfahrt, kurzer Anmarschweg und viele Felsen auf engem Raum waren die Auswahlkriterien.

Der nicht kletternde Rest der Familien war am Samstagmorgen schnell in Richtung Schwimmhalle Großschönau verabschiedet worden,  schon standen wir inmitten der Großen Felsengasse. Ausgerüstet mit dem Kletterführer "Zittauer und andere Gebirge", mehr als 20 Jahre alt, und einer alten DDR-Wanderkarte vom Zittauer Gebirge ging es auf Gipfelsuche. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.  Die Zeit, die wir durch die gute Anfahrt und den kurzen Anmarschweg gutgemacht hatten, verballerten wir jetzt beim Auf- und Abmarsch in der Felsengasse. Irgendwie sah alles aus, wie Kletterfelsen, nach unserer Literatur konnten aber nicht alles Kletterfelsen sein. Dann plötzlich eine Schutzhütte - die gab es auf unserer Karte gar nicht! Die einzige mögliche Lösung: wir mussten auf irgendeinen Turm hinauf um uns orientieren zu können. Dazu wählten wir eine markante - im Übrigen eine sehr lohnende - Felsnadel, die eindeutig ein Gipfel, auch wenn es nach der Karte nahezu unmöglich war, der Enzianer Turm sein musste. Und er war es!

Was ist denn das für ein Gipfel?

Verwandte Beiträge

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup und Fürst-Pückler-Pokal, die großen regionalen Laufserien
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus
    Mehr erfahren
  • KSV Quackensturm e.V., die Sektion des Deutschen Alpenverein e.V. in Cottbus
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!