decsenfritjaples
  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

Eisklettern

Eisklettern gehört zweifelsohne zu den "spannenderen" Sportarten am Berg. Leider ist gerade im Winter die weite Anreise in die Alpen ein besonderes problem. Trotzdem haben wir uns schon in den winterlichen Süden gewagt, tolle Touren erlebt - und werden hoffentlich auch in Zukunft noch so manchen Eisfall besteigen können!

Vielleicht findest Du ja hier eine interessante Anregung - oder hast gar selbst einen Tourenbericht, der hier veröffentlicht werden kann?  Dann nimm einfach Kontakt zu mir auf!

intro kAldischlauch
bei Unterau

Der Aldischlauch hat seinen Namen, wie sollte es auch anders sein, von einem Aldimarkt.
Denn dieser Eisfall befindet sich hinter dem Aldimarkt in Unterau (neben der Enzian-Brennerei Grassl) bei Berchtesgaden.
Erfahrene Eiskletterer laufen dieses Teilchen, wenn sie es denn überhaupt in Angriff nehmen, vermutlich durch, ohne das Seil auszupacken. Für den Anfänger aber dürfte es der ideale Eisfall zum Üben und vielleicht auch für den ersten Vorstieg sein.

Bei Aldi gibt es eben alles ;-)

intro hinterbrandHinterbrandeisfall
bei Berchtesgaden

Der Hinterbrandeisfall (in anderen Quellen auch: Hinterbrand Eisfall) ist ein schöner, nicht allzu hoher und auch nicht zu schwerer Eisfall, der sich unten als fast senkrechte Säule, oben gutmütig über den Felsabbruch geneigt, aufstellt.
Rechts und links davon befinden sich noch zahlreiche weitere, deutlich schwerere Eissäulen und -zapfen und laut Kletterführer eingebohrte Mixtouren bis zum achten Grad. Ein sehr schöner Spielplatz für Eiskletterer!

Erst gezittert, dann genossen ;-)

arenaEisarena im Pitztaler Gletscher ( ca. 2800 m)

Eisklettern das ganze Jahr? Das geht natürlich, unter anderem in der Eisarena im Pitztaler Gletscher. Man folgt dem Pitztal bis ans Ende zur Station des Pitztalexpresses und fährt entweder mit der Tunnelbahn direkt auf den Gletscher, oder steigt mühevoll über die Braunschweiger Hütte zum Mittelbergferner auf. Unter Benutzung der Bergbahnen sind es schlappe 15 Gehminuten, dann steht man vor den gigantischen Eisabrrüchen der so genannten "Eisarena".

 

Eisarena statt Wildspitze

jenner introEiskletteranlage Jenner
Berchtesgaden (1800 m)

Hinweis vom Februar 2009: Diese Anlage wird leider nicht mehr betrieben. Laut Auskunft vor Ort wird das Gerüst auf dem Jenner demontiert und soll in der Zukunft an der Königssee-Rodelbahn wieder errichtet werden. Wann das realisiert sein wird, steht leider noch in den Sternen!

Eisklettern an gefrorenen Wasserfällen ist die wohl gefährlichste Spielart des Bergsteigens. Denn Stürze hätten wegen der Steigeisen und Eisgeräte fatale Folgen und sind daher unbedingt zu vermeiden.  Umso dringlicher ist es, sich vor den ersten eigenen Schritten in dieses Abenteuer ausreichende theoretische und praktische Kenntnisse anzueignen. Ideale Voraussetzungen dazu bietet - natürlich nur in den frostigen Wintermonaten - der so genannte "Eispalast" auf dem Jenner, einem bekannten mit einer Seilbahn zu erreichenden Ausflugsberg über Königssee/Berchtesgaden.

Mein Startschuss im Eisklettern

Verwandte Beiträge

Empfohlene Links

  • Die Webseite meines Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup und Fürst-Pückler-Pokal, die großen regionalen Laufserien
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus
    Mehr erfahren
  • KSV Quackensturm e.V., die Sektion des Deutschen Alpenverein e.V. in Cottbus
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!