decsenfritjaples
  • Willkommen auf Quackensturm

    Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

  • Bergsteigen, Laufsport, Spaß am Leben

intro falkenstein kDer Schusterweg am Falkenstein
Der Klassiker aller Wege im Elbsandsteingebirge

Der Falkenstein ragt majestätisch und mächtig am Rande der ohnehin schon beeindruckenden Schrammsteinkette auf.
Er ist der massigste freistehende Fels der gesamten Sächsischen Schweiz und erinnert stark an die Bilder des Grand Canyon. Zahlreiche schwere Kletterrouten umrahmen diesen Sandsteinkollos, aber auch gemäßigte Kletterer im unteren Schwierigkeitsbereich (wie wir ;)) finden hier einen nicht nur brauchbaren sondern sogar herausragenden Aufstieg, der im Elbsandstein seines gleichen sucht: den Schusterweg!
Am 27.09.1892 eröffneten O. Schuster und M. Klimmer diese beeindruckende Route durch die Ostflanke.
Folgt uns doch einfach auf dieser großen Bergfahrt auf einen großartigen Gipfel.

Talort und Ausgangspunkt: Bad Schandau /Postelwitz / Ostrow, Zustiegsdauer zwischen 25 und 35 min;

Anforderungen: III, der Vorsteiger sollte diesen Grad aber in nahezu allen Spielarten des sächsischen Bergsteigens sicher beherrschen, teilweise eher als IV zu bewerten. Und, was im Elbsandstein nicht typisch ist: man sollte das Einrichten von Standplätzen usw. in Mehrseillängenrouten beherrschen.

Literatur: Kletterführer Sächsische Schweiz, Band Schrammsteine /Schmilkaer Gebiet, Berg- und Naturverlag Peter Rölke, ISBN 3-934514-01-4

Karte: "Große Karte der Sächsischen Schweiz", 1:30000, Rolf Böhm, Bad Schandau, ISBN 3-910181--09-0
(Die im gleichen Verlag erschienene Karte "Schrammsteine, Affensteine, 1:10000,  ist ungünstig, da der Falkenstein genau auf der Kartengrenze liegt)

Die Route:
In den einschlägigen Kletterführern zwar gut beschrieben, trotzdem aber teilweise nur schwer nachzuvollziehen, ist die Findung der Führe durch die Wand eine echte Herausforderung.
Deswegen findet ihr hier unsere genauere Beschreibung. Klicke rechts auf "Topo", um ein Topo nebst Beschreibung der Seillänngen im PDF-Format zu öffnen. Die Beschreibung mit Fotos unterlegt findest du zudem im Folgenden. Viel Spaß!

Unsere Seilschaften: 12.07.2004 Aldo Bergmann, Ralf Hanke (begleitet solo von Valentin Preußmann) / 03.07.2005 Aldo Bergmann, Kathrin Wiesner, Dirk Wiesner / 01.04.2006 Steffen Große, Elke Krönert, Aldo Bergmann / 06.04.2007 Aldo Bergmann, Volker Roßberg / 15.09.2007 Thomas Kobbe, Aldo Bergmann / 01.12.2008 Aldo Bergmann, Maria Roßberg, Volker Roßberg / 20.06.2010 Aldo Bergmann, Dirk Fechner, Carmen Simmanck / 11.07.2015 Aldo Bergmann, Dirk Wiesner / 12.08.2018 Aldo Bergmann, Almuth Dictus

Meine bisherigen Seilgefährten im Schusterweg:

Ralf HankeKathrin WiesnerDirk WiesnerElke KrönertSteffen GroßeVolker Roßberg
Thomas KobbeMaria RoßbergCarmen SimmanckDirk Fechneralmuth dictus



Empfohlene Links

  • Die Webseite meines Lauf- und Bergfreundes Volker Roßberg
    Mehr erfahren
  • Niederlausitz-Cup und Fürst-Pückler-Pokal, die großen regionalen Laufserien
    Mehr erfahren
  • Gaststätte und Pension "Am Weinberg" in Mittelndorf, unser Stammgasthaus
    Mehr erfahren
  • KSV Quackensturm e.V., die Sektion des Deutschen Alpenverein e.V. in Cottbus
    Mehr erfahren

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!