decsenfritjaples

logo kontur

02Tour 2 / 2008
09.03.2008
Neue Paparazzi im Gebirge

Eigentlich hatte mich in der ersten Märzwoche des Jahres eine Erkältung derart flachgelegt, dass an eine Kletterfahrt gar nicht zu denken war. Trotzdem hatte mich Volkers Anfrage nach einer Tour schon gereizt. Nicht nur, weil es mal wieder auf gemeinsame Tour gehen sollte, sondern weil mit Torsten Riemer und Sohn Stephan neue Aspiranten für das Klettern im Sandstein anstanden.

Aufmerksame Leser dieser Webseite werden nun sagen: Halt, halt! Torsten Reimer hatte doch eben erst sein Kletterdebüt gehabt, an den Ruchenköpfen im Herbst 2007! Richtig, in den Alpen - im Elbsandsteingebirge waren er und seine Sohn regelrecht jungfräulich. Was das Klettern betrifft!
Zielgebiet war das Bielatal. Nein, nicht weil es uns Spaß macht, immer wieder auf die gleichen Gipfel zu klettern, sondern weil es zum einen bei unsicheren Wetterlagen fast immer etwas Kletterbares zulässt, zum anderen aber geradezu ideal für Einsteiger ist.
Und so konnten wir hier ordentlich in unsere Wissenskiste packen und letzten Endes trotz zwei Neueinsteiger und vier Personen in der Seilschaft immerhin acht Gipfel klettern.
Da es am Morgen doch noch recht  feucht  war,  hatte mit dem  Alten  Weg  an  der  Raupe alles recht unspektakulär
begonnen.  Immerhin war der erste Kontakt zum Sandstein, seinen rutschigen Tücken im unteren Bielataler Moosgürtel aber auch zur Technik des Abseilens hergestellt. Klar konnte Torsten hier von seinen alpinen Erfahrungen profitieren und Volk, aber für Stephan war das im Wesentlichen alles neu. Umso erfreulicher, dass auch er blitzschnell Selbstvertrauen gewonnen hatte und es dann bei zunehmender Trockenheit sicher und zügig über Wege bis in den vierten Grad auf die Puppe, den Mandarin, die leichte Zacke, den Trautmannfels, den Ringelturm, Zarathustra Junior und den Daxenstein gehen konnte. Torsten hat sich dann in zwei Fällen sogar an den Vorsteig gewagt: na bitte! Fein Weitermachen, wir brauchen solide Vorsteiger für die oberen Schwierigkeitsgrade ;)
Alles in allem ein Klettertag, der dem gesamten Team Spaß gemacht und sicherlich neues Kletterfeuer entfacht hat.
Schon, weil er traditionell mit einer Knoblauchbrühwurst in der Daxensteinbaude beendet worden ist.
Freuen wir uns also auf die nächste gemeinsame Tour - und: Volker, Torsten, Stephan: ich verspreche dann, früh nicht zu verschlafen ;)

Da ist er, der neue Kletterer - und Fotograf ;) Torsten sichert den Vorstieg an der Raupe Auf dem Gipfel der Raupe Zarathustra Junior, Alter Weg II

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!