decsenfritjaples

logo kontur

 

 

Falkenturm RaizaTour 7/2010
24. - 26.09.2010
Und nicht ein Gipfel war dabei!

Man könnte fast annehmen, dass das Wetter 2010 so eingerichtet ist, dass es immer am Wochenende regnet. Zumindest an denen, an denen es zum Klettern gehen soll. Ja ja, es ist die alte Leier, aber wenn man wieder einmal nach einer herrlichen Sonnenwoche bei schönstem Sonnenschein losfährt und dann am Samstag früh im Nebel, der nicht ausschließlich am Biergenuss liegt, aufweckt, kann man schon zu solchen Schlussfolgerungen gelangen.

Egal, der Wetterbericht hatte es genau so vorausgesagt und wir, dass sind neben mir Fechi und die Jungfechis Maria und Johannes, hatten dem zum Trotz gesagt: wir fahren auf jeden Fall und machen das Beste daraus!

Ganz optimistisch, es sollte ja erst ab nachmittags regnen, ging es nach Tisa ins Böhmische.
Unsere tschechischen Freunde haben aber nicht nur ihre eigene Sprache, sondern auch ihr eigenes Wetter. Während es in Mittelndorf noch trocken war. war es hier schon triefend nass. An Klettern war nicht einmal ansatzweise zu denken.
Als Rettung blieb eine Wanderung durch die Tisaer Wände und anschließend durch das Klettergebiet Raiza. Zahlreiche Gipfel und Pfade wurden erkundet und so ein Grundstein für die Tage gelegt, an denen Klettern dann mal wieder gehen sollte.

Gegen 14 Uhr allerdings fand die deutlich sicht- und spürbare Vereinigung der mitteleuropäischen Wetterberichte statt. Es begann zu regnen, und zwar wie aus Kannen.
Um es gleich vorweg zu nehmen: es hat auch nicht mehr aufgehört, weder am Samstag, noch am darauffolgenden Sonntag.
Das böhmische Bier schmeckte hervorragend, das mittelndorfer dann später sowieso.

Raiza Boulderversuch 4515 Raiza Gipfesuche 516 Lost Place Geocache Überflüssige Intelligenz 4517 Lost Place Geocache Überflüssige Intelligenz Pirna 4518

Für den Sonntag blieb dann nur eine Rettung: Geocaching. Manchmal denke ich schon, dass dieses Hobby im genau richtigen Moment in mein Leben getreten ist, denn wie oft mussten wir in letzter Zeit diese Notbremse nehmen, die eigentlich gar keine ist.
Denn wieder einmal haben wir zwei hervorragende Caches in Pirna gespielt, darunter einen in einem sogenannten „Lost Place“, einer ehemaligen Fabrik für Düsentriebwerke.
Aber soviel darf man über das konkrete Caches ja nicht verraten, deswegen hier nur ein paar Bilder ;)

Hmmm, meine Eingangsworte scheinen nicht zu stimmen, denn es ist just in diesem Moment, in dem ich das schreibe, Montag. Und es regnet immer noch! Das mit dem Wetter liegt wohl also doch nicht an Woche / Wochenende ;)))

Lost Place Geocache Überflüssige Intelligenz  Flugzeugmotorenwerke Pirna Da ehemalige Werk für Düsentriebwerke, früher für Flugzeugbau.

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!