decsenfritjaples

logo kontur

abratzkykamin mTour 15/2011
26. und 27. November 2011
Ist Wiese wirklich der Schlauste von uns?
Geschichte eines Weihnachtsmarktbesuches

Der Besuch eines Weihnachtsmarktes gehört in der entsprechenden Zeit des Jahres hierzulande zu einer durchaus üblichen Verhaltensweise der Menschen. Meist weniger aus Glaubensgründen, viel mehr wegen strahlender Kinderaugen, schnöden Kommerzes oder aber auch wegen der leckeren, teils hochprozentig veredelten Getränke.
Welcher der zahlreichen Weihnachtsmärkte nun der schönste, beste, ach, was weiß ich nicht alles, ist, kann dahingestellt bleiben.

Jedenfalls ist der auf der Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz immer eine Reise wert. Und nicht nur dann, wenn man unseren Weg nimmt: den Abratzkykamin.

Nach meinem Aufstieg vom Mai 2008 und unserem Weihnachtsmarktbesuch mit Fechi im Dezember 2009 war auch heuer dieses echte Highlight schon lange geplant. Und da uns das Wochenende des 1. Advents fast österliches Wetter beschwerte, lag nichts näher, als diese günstige Gelegenheit zu nutzen.

Einmal mehr hat uns also diese 35-m-Schlotte Kraft und Nerven gekostet, und während Fechi und ich Wiederholungstäter waren, setze Wiese seine Füße erstmal über die verdammt exponierte Festungsmauer um dann festzustellen, dass er der schlauere von uns ist: er habenämlich schon beim ersten Mal begriffen, dass man sich das nicht zweimal antun müsse. Er meint die Schinderei durch den Kamin – nicht das finale Erlebnis!
Jedenfalls schmeckt nach einer solchen Tour der Glühwein besonders gut, vor allem auch schon wegen des guten Gefühls: wir hatte unseren Eintritt nämlich vorher trotzdem bezahlt ;)
Danke an das Bodenteam Christiane uns Carmen, das den Transport der Rucksäcke und den zügigen Ausstieg gesichert hat.
Nach einem netten Abend in Mittelndorf – ein Dank wie so oft und immer wieder gern natürlich auch dorthin – ging es am Sonntag, bei noch mehr Sonne und noch wärmeren Temperaturen, geocachend rund um und über den Lilienstein. Ein herrliches Erlebnis – nicht nur, weil man unter anderem einen hervorragenden Blick auf die Festung hat – die auch wir eingenommen haben ;)

Fechi in der ersten Wand-/Riss- Seillänge des Abratzkykamins Foto wie links, ca. 5 m vor dem ersten Standplatz auf der Kanzel. Ankunft auf der Kanzel, am Nacholring, des Abratzykamins Wiese im furchtbar engen Schlusskamin unterhalb der Festungsmauer der Festung Königstein

Querung aus dem Mauerbogen in die Wand, dann geht es gerade  hinauf über die Festungsmauer - Achtung - verboten! Das haben wir uns echt verdient - Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein Am Tag danach: Sonniger 1. Advent auf dem Lilienstein Christiane scheinbar über den Wolken

Empfohlene Links Elbsandsteingebirge

 

Danke für

den Besuch

auf Quackensturm

Enjoy your life!